14.02.2020
Nicht der brillanteste Spieltag

Gummibären TV Niederlahnstein – 09.02.2020



17.01.2020
Hauptrunde geschafft - Yippiiiie

VC Ahrweiler 1 – 12.01.2020



05.11.2019
Rote Laterne für die Diezer

Gummibären TV Niederlahnstein – 03. November 2019



24.11.2019 19:55 Alter: 191 days
Von: Anja Meffert

Heimspiel für die Diezer

Diezer TSK Oranien – 17. November 2019


Drei Turniere folgten Schlag auf Schlag. Das dritte ist nun das Diezer Heimspiel. Beste Voraussetzungen für eine gute Platzierung?!

 

Team 1 traten im ersten Spiel gegen TV Mülheim 2 an. Der erste Satz ging jedoch ganz knapp mit 15:13 an die Gegner, obwohl noch während des Spiels zwei Diezer Spieler eingewechselt wurden. Waren sie noch nicht wach? Das wollten sie aber nicht auf sich sitzen lassen und rissen tatsächlich das Ruder rum und gewannen den zweiten Satz mit 15:12. 

Den ersten Satz gegen TuS RW Koblenz gaben sie mit 10:15 ab, den zweiten holten sie sich wieder mit 15:8. Interessante Strategie, Leute.

Das dritte Spiel gegen den Erstplatzierten VC Lahnstein endete einmal knapp 14:16 und einmal deutlich 9:15. Sinyi wollte sich dazu weiter nicht äußern. Auf Grund dieses Ergebnisses schaffte es die 1. Mannschaft nicht in die Hauptrunde und spielte nun um die Plätze 9-12.

 

Team 2 wollte endlich die Abwärtsfahrt stoppen. Es wurden deshalb alle Spieler motiviert am Turnier anzutreten, auch wenn noch nicht alle fit waren. Und in der Tat waren sie an diesem Tag vollzählig.

Erster Gegner war VC Ahrweiler 1. Mit einem klaren 15:11 und 15:9 begannen sie dieses Turnier. „Wir können nichts verlieren und spielen mutig“, verrät Duda nach dem Spiel. Man könnte meinen, sie haben viel vor.

Im nächsten Spiel gegen TV Mülheim 2 wollten sie den Sack zu machen und siegten deutlich mit 15:9 und 15:7. Im dritten und letzten Spiel der Vorrunde gegen VC Niederlahnstein glückte der ersten Satz noch mit 15:13, den zweiten musste sie jedoch mit 11:15 abgeben. In die Hauptrunde haben sie es aber endlich wieder geschafft. Glückwunsch!

 

Die Hauptrunde startete für Team 1 gleich etwas erfreulicher. TV Mülheim 1 fegten sie mit 15:13 und 15:7 eben mal so vom Feld. „War ein schönes Spiel“, freute sich Sinyi am Schluss.

Im nächsten Spiel gegen TV Mülheim 3 probierten sie ein Spiel mit Libero, was jedoch gründlich mit 6:15 in die Hose ging. Grund dafür war, dass Steller Andy Äxel aus der anderen Diezer Mannschaft verarzten musste. Der zweite Satz mit 15:15 sah dann doch schon besser aus.

Für das letztes Spiel fehlte den Diezern der Gegner. VC Ahrweiler 1 hatte zurückgezogen und ist daher nicht angetreten. Das bedeutete 2:0 für Diez ohne schweißtreibende sportliche Betätigung.

 

Für Team 2 startete die Hauptrunde gegen AHS Koblenz 4 mit einem Unentschieden. Während der erste Satz mit 9:15 noch verloren ging, sicherten sie sich jedoch den zweiten mit 15:9. Das nächste Spiel endete wieder in Diezer Spielmanier gegen den TV Mülheim 1. Beide Sätze gewonnen mit 15:13 und 15:7. Leider verletzte sich in diesem Spiel Äxel alias Axel Zimmermann am Fuß.

Das letzte Spiel fand gegen die TVF Mixed Froggers statt. Den ersten Satz verloren sie ganz knapp, aber den zweiten holten sie sich wieder wenn auch eine knappe Geschichte. Bravo, das Halbfinale winkt!

 

Gegner im Halbfinale war Gummibären TV Niederlahnstein. Leider gingen beide Sätze mit 15:13 und 17:15 an die Gummibären. So ein Mist. Also bleibt noch das Spiel um Platz 3:

TuS RW Koblenz stand mit den Diezern am Netz. Noch angeschlagen durch das zuvor verlorene Spiel und müde vom Turniertag, war es nicht mehr möglich als Sieger vom Platz zu gehen. Leider verloren sie beide Sätze. Sie waren schlussendlich mit ihrer Leistung aber zufrieden, die auch Duda alias Christian bestätigt: „Dieses Turnier war der erste Schritt sich vom Abstieg zu distanzieren.“

 

Platz 10 für Team 1 und Platz 4 für Team 2 des Diezer TSK. So schlecht war der Tag gar nicht.

Gute Besserung für Äxel!

 

Berichterstattung erfolgte mit freundlicher Unterstützung von Duda (Christian Busch) und Sinyi Chan.

 

Es spielten:

... für Team 1:
Nicole Hoppe, Sebastian Meffert, Vitali Straßer,
Sinyi Chan, Andreas Pfaff, Grit Jacob-Eisenkolb, Anne Rothenberger, Jan Gonschorek und Motivationstierchen im Fanblock: Anita

... für Team 2:
Verena Zimmermann,
 Daniela Busch, Christian Busch, Sandra Birkelbach, Stephanie Steil, Torsten Scholl, Axel Zimmermann, Dennis Woesthaus und Viktor Pribe. Im Fanblock saßen Lukas, Kate und Stella