11.10.2020
Ein kurzweiliger Spieltag – fast Bundesliga Feeling

TV Mülheim 2 – 04.10.2020



14.02.2020
Nicht der brillanteste Spieltag

Gummibären TV Niederlahnstein – 09.02.2020



24.11.2019
Heimspiel für die Diezer

Diezer TSK Oranien – 17. November 2019



17.01.2020 19:46 Alter: 285 days
Von: Anja Meffert

Hauptrunde geschafft - Yippiiiie

VC Ahrweiler 1 – 12.01.2020


Für Team 1 des Diezer TSK begann der erste Satz vom ersten Spiel gegen den Vereinsgegner sehr wackelig und unsicher. Es kam zu Annahmefehlern mit mangelnden erfolgreichen Angriffen. Der zweite Satz lief besser, was ein 1:1 zur Folge hatte.

Im nächsten Spiel gegen TV Mülheim 1 mit Flip (alias Hermann) und Sebbel (alias Sebastian) im Mittelangriff setzte die Mülheimer stark unter Druck, was einen Sieg mit deutlichem Vorsprung einbrachte. Der zweite Satz begann für die Mülheimer besser, weshalb die Diezer einen Spielerwechsel im Mittelangriff vornahmen. Vit kam für Flip aufs Feld, um die Annahme zu stabilisieren. Bei einem Punktestand von 13:10 für den Gegner gelang Pfaffi (alias Andreas) der Vorsprung mit 4 Aufschlägen, aber danach folgte wieder eine Annahmekatastrophe und der Satz ging schlussendlich doch an die Mülheimer. Ein erneutes 1:1. VC Lahnstein fegte die Diezer in beiden Sätzen vom Feld. Während im ersten Satz die Spieler noch die Sonne blendete, konnten sie im zweiten zwar noch aufholen, aber mit 2 Ballpunkten Unterschied hatte es nicht zum Satzsieg gereicht. Die Diezer hatten dennoch Glück, denn als dritter der Gruppe kamen sie seit langem mal wieder in die Hauptrunde. Super gemacht!

 

Diez 2 wurde erstmalig durch Daniel und Jan unterstützt. Die beiden mussten sich natürlich erstmal ins Spielgefüge des Teams einfinden. Glücklicherweise lief der erste Satz wirklich wie am Schnürrchen. Mit guten Aufschlägen, wenigen Fehlern und gezielten Angriffen siegten sie deutlich mit 15:8. Der zweite Satz begann allerdings ganz anders. Die ersten 6 Punkte wurden versiebt, trotz Aufholjagd und Spielerwechsel mussten sie sich mit 9:15 geschlagen geben.

Der erste Satz gegen VC Lahnstein fing mit sicheren Aufschlägen gut an, sie spielten konstant sowie wachsam und gewannen mit 15:11. Im zweiten Satz wollten die Angriffe einfach nicht durchgehen und Diez 2 kämpfte sehr, Viktor wurde eingewechselt. Trotzdem konnten sie das Ruder nicht rumreißen und verloren mit 10:15.

Ein Unentschieden bescherte das Spiel gegen TV Mülheim 1. Die Angreifer vom Gegner waren stark, die Diezer Abwehr kämpfte und holte noch auf zum 15:15. Der zweite Satz lief besser. Es blieb spannend bis zum Schluss. Glücklicherweise hatten die Diezer die stärkeren Nerven und wurden mit 15:13 belohnt. Die Hauptrunde war geschafft.

 

Hip hip hurra, beide Mannschaften waren in der Hauptrunde!

 

In der Hauptrunde stand als erstes TuS RW Koblenz am Netz und hatte mit einigen schnellen Bällen die Nase vorn. Auch wenn Diez 1 wieder aufholen konnte und der Satz mit 15:15 endete, ging der zweiten Satz deutlicher an die Koblenzer. Die Diezer verursachten einfach zu viele Fehler.

Gegner im nächsten Spiel war wieder der VC Lahnstein. Aber so einfach wollten es die Diezer den Lahnsteinern diesmal nicht machen und punkteten mit einigen richtig guten Aktionen und Spielzügen. Leider jedoch siegten am Ende doch die Lahnsteiner. Im zweiten Satz sah es ähnlich aus.

Irgendwie war wohl die Luft raus, denn gegen AHS Koblenz 4 unterliefen den Diezern sehr viele Fehler, was zu einem Verlust beider Sätze führte. Was soll’s, es war schon ein echter Erfolg, dass die Diezer in der Hauptrunde gelandet sind. Darauf dürfen sie stolz sein.

Aber vom letzten Spiel muss ich ja noch berichten!

Dé-ja-vù vom Morgen? Gegner ist wieder Diez 2! Harte Angriffe von Sebbel, variable Angriffe von Vit und eine sichere Abwehr machten das Spiel sehr spannend und sehenswert. Der erste Satz ging mit 15:11 an Diez 2. Dann sollte eben der zweite Satz Diez 1 gehören! Gezielte Angriffe brachte Diez 2 aus dem Konzept und sicherte einen deutlichen Vorsprung. Mit 6 Punkten Vorsprung ging dieser Satz verdient an Diez 1. Glückwunsch! Ändy berichtete am Schluss: „Coach Aexel hat seine stärkste Angriffsbatterie ins Feld gestellt, um das entscheidende Vereinsduell für sich zu entscheiden. Aber wir hatten das gleiche Ziel! Bäm, bäm, bäm…“

 

VC Lahnstein war nun der erste Gegner für Diez 2 in der Hauptrunde. Beide Sätze gingen mit 13:15 und 11:15 verloren, was sich wohl durch eine fehlerhafte Annahme, wenig erfolgreichen Angriffen und die neuen Spieler erklären lässt. Und so ging es weiter bei den Gummibären TV Niederlahnstein. Beide Sätze glückten nicht, die Gummibären hatten einen starken Angriff, die Gegenwehr der Diezer war schwach und die Angriffe ließen zu wünschen übrig.

Für das dritte Spiel gegen die TVF Mixed Froggers standen wieder Jan und Daniel mit auf dem Feld. Die Müdigkeit des Tages zeichnete sich bereits ab, denn mit einem 8:15 und 10:15 mussten sich die Diezer geschlagen geben.  

Das letzte Spiel hingegen fand wieder in alter Besetzung statt. Erster Satz gegen Diez 1 endete mit einem 15:11. Für den zweiten Satz fehlte letztlich die Kraft und Energie, denn sie verloren mit 8:15. Diez 1 war einfach besser, hatten anscheinend die letzten Reserven aktiviert.

Verena ist am Spieltagende dennoch zufrieden und resümiert: „Es hat heute nur für Platz 8 gereicht, aber es war ein super Einstand für Jan und Daniel, die sich schnell in die Mannschaft eingefunden haben.“

 

Berichterstattung erfolgte mit freundlicher Unterstützung von Verena und Pfaffi.

 

Es spielten:

... für Team 1:
Sebastian Meffert, Vitali Straßer,
Sinyi Chan, Hermann Reichert, Andreas Pfaff, Grit Jacob-Eisenkolb, Anne Rothenberger, Jan Gonschorek

... für Team 2:
Verena Zimmermann,
 Daniela Busch, Christian Busch, Stephanie Steil, Axel Zimmermann, Viktor Pribe, Daniel Maxeiner und Jan Wolf. Im Fanblock saßen Lukas, Kate und Stella